Startseite

"Konflikte durch Religion? Das Christentum im Spannungsfeld von Krieg und Frieden".

Abendveranstaltung am 12. Mai 2017 im Liborianum in Paderborn

Konflikte durch Religion?
Das Christentum im Spannungsfeld von Krieg und Frieden
Militärische Konflikte erschüttern die Welt und sie werden häufig mit religiösen Faktoren in Verbindung gebracht. Das gilt besonders für den Islam, doch auch dem Christentum wird vorgeworfen, für Gewalt verantwortlich zu sein. Tatsächlich haben Christen historisch nicht selten Konflikte gewaltsam zu lösen versucht, sowohl untereinander als auch gegenüber anderen. So lässt sich heute darstellen, welches Potenzial für Gewalt und Konflikt in Religionen enthalten ist. Um so dringender wird es aber, gerade auch die Friedenspotentiale auszuloten, die in religiösen Überzeugungen liegen.

Prof. Dr. Thomas Bremer ist Inhaber des Lehrstuhls für Ökumenik, Ostkirchenkunde und Friedensforschung am Institut für Ökumenische Theologie der Universität Münster.

Die Veranstaltung findet statt am 12. Mai 2017, 19:30 bis 21:00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber hilfreich: Liborianum, An den Kapuzinern 5-7, 33098 Paderborn, Tel. 05251 125 4462, Mail: anmeldung@liborianum.de

Einladung Flyer Religion und Konflikt.pdf