Startseite

Zukunftsbild der Kirche von Paderborn

Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn auf Diözesanem Forum vorgestellt und in Kraft gesetzt

Mit einem Diözesanen Forum in Paderborn endete am Samstag, den 25. Oktober 2014, der zehnjährige diözesane Prozess „Perspektive 2014“ im Erzbistum Paderborn. Erzbischof Hans-Josef Becker setzte durch seine Unterschrift vor mehr als 500 Teilnehmern das neue Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn in Kraft. Den Teilnehmenden des Diözesanen Forum - Priester und Laien, Haupt- und Ehrenamtliche, Frauen und Männer, die sich in Pastoralen Räumen und Pfarreien, Einrichtungen, Verbänden und Gremien engagieren - wurde das Ergebnis des 10-jährigen Dialogprozesses "Perspektive 2014" vorgestellt. Es bündelt die zahlreichen Erkenntnisse des diözesanen Prozesses, der im Oktober 2004 mit einem Diözesanen Forum in der Katholischen Akademie Schwerte begann. Eingeflossen in das Zukunftsbild sind zum Beispiel die Ergebnisse zentraler Veranstaltungen, wie z. B. die Diözesane Pastoralwerkstatt im Juni 2013, sowie die Arbeit von Gruppen und Gremien auf Diözesanebene sowie in den Pastoralen Räumen vor Ort. Veranstaltungsreihen wie die „Tage der Berufung“ in den Dekanaten haben das Zukunftsbild ebenso inspiriert wie die inzwischen zahlreichen „Innovativen Projekte in den Pastoralen Räumen“, die vom Erzbistum finanziell gefördert werden.

Das Leitbild beschreibt die grundlegenden Haltungen sowie theologische und pastorale Leitmotive für die Entwicklung der Erzdiözese in den kommenden Jahren.

Mit der Veröffentlichung des Zukunftsbildes startet im Erzbistum Paderborn nun eine mehrjährige Aneignungsphase. Sie dient dazu, die Aussagen des Textes umzusetzen, aber auch zu überprüfen, zu vertiefen und fortzuschreiben. 

Das Zukunftsbild, seine Anlagen sowie weitere Materialien zur Vertiefung stehen hier zur Verfügung.