Startseite

Hochzeitsmesse in der Stadthalle Höxter am 8. Januar

Klemens Reith (Erzbistum Paderborn), Manuela Stockhausen (Dekanat Höxter), Franz-Josef Hövelborn (PR Brakeler Land), Cornelia Wiemeyer-Faulde und Claudia Nolte (Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Brakel/ Höxter/ Warburg) v.l. Die Grundidee war es, als Kirche bei einer Hochzeitsmesse vertreten zu sein und über das Thema kirchliche Trauung zu informieren. Auch über das Thema Liebe und Partnerschaft kam man am Messestand am vergangenen Sonntag in Höxter ins Gespräch. Vorgestellt wurde das Modell „Sprachen der Liebe“ des Paartherapeuten Gary Chapman. Wie sagen wir einem anderen Menschen, dass wir ihn lieben? Wodurch bemerken wir, dass wir geliebt werden? Die Messebesucher hatten die Möglichkeit, ihr Votum zu den benannten Fragestellungen abzugebebn. Haushoher Favorit des Tages war die Ausdrucksform der Zweisamkeit.


Neben den Informationen der Ehe-, Familien- und Lebensberatung wurde auch über das Angebot der Ehevorbereitungskurse informiert.

Die Reaktionen der Messebesucher zur Präsenz der Kirche auf einer Hochzeitsmesse waren durchweg positiv. Ein schöner Tag, so das Resümee aller Beteiligten.