Startseite

#Wir sind mehr – Kirche im Kreis Höxter zeigt Gesicht gegen Rechts

wir sind mehr - Kirche im Kr. HX zeigt Gesicht gegen Rechts #Wir sind mehr – Kirche im Kreis Höxter zeigt Gesicht gegen Rechts …… unter diesem Motto hatte das Dekanat Höxter am Sonntag, 09. September um 17.00 Uhr zu einer Kundgebung auf den Kirchplatz der Südstadtgemeinde in Bad Driburg eingeladen. Alle haupt- und ehrenamtlich Engagierten aller Konfessionen im Kreis Höxter und auch diejenigen, die sich einfach mit der Kirche solidarisch fühlen, waren dazu aufgerufen, öffentlich Stellung zu beziehen gegen den immer lauter werdenden Rechtspopulismus in unserem Land.

Entstanden war die Idee bei einer Konferenz der Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten des Dekanates. Hier wurden die jüngsten Vorkommnisse in Chemnitz und die Hakenkreuz-Schmiererei auf der Landstraße zwischen Altenbeken und Langeland diskutiert. Man war sich einig, dass es an der Zeit sei, sich auch als Kirche eindeutig gegen solch verabscheuungswürdiges Gedankengut zu positionieren.

Der stellvertretende Dechant Hubertus Rath zeigte sich erfreut, dass er bei strahlendem Sonnenschein über 300 Teilnehmer begrüßen durfte. Er lud dazu ein, sich in kleinen Gruppen zusammen zu stellen und die Meinungen offen und friedlich miteinander auszutauschen. Schnell entstanden intensive Gespräche und man war sich einig: Was in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland passiert ist, darf nie wieder vorkommen.

Viele der Anwesenden zeigten sich erfreut, dass mit dieser Veranstaltung auch im Kreis Höxter ein Forum geschaffen sei, um zu mahnen und zu erinnern, dass jeder Einzelne dazu beitragen kann und muss, Freiheit und Frieden bei uns zu erhalten.

Die Kundgebung endete mit einem sehr nachdenklichen und eindrucksvollen Gebetsgottesdienst für den Frieden in der Kirche „Zum verklärten Christus“.