Großes Musikfestival am Paderborner Dom

Hoher Dom zu Paderborn, Domplatz, 33098 Paderborn
„Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“

Es ist ein herausragendes Musik- und Kulturereignis, das in diesem Jahr erstmals vom 9. bis 30. September in Paderborn stattfinden wird: die Internationalen Musiktage am Dom – kurz: IMAD – mit einem hochkarätigen Programm und vielen internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Für die Verantwortlichen und Beteiligten beginnt spätestens jetzt die heiße Phase der Vorbereitungen. Für den Initiator und künstlerischen Leiter Thomas Berning überwiegt die Vorfreude auf das große Musikfest, zu dessen Erlebnis der Domkapellmeister alle Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber herzlich einlädt. Es steht unter dem Motto „Wendepunkte“.

„Die Erwartung ist hoch, die Aufregung aber noch viel größer“, gibt Thomas Berning gerne mit Blick auf den näher rückenden Start des Festivals mit einem Lächeln zu. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Anspannung ist natürlich enorm. Aber ich denke, wir dürfen uns auf ein vielfältiges und qualitätsvolles Musikerlebnis freuen, zu dem ich im Namen aller Beteiligten nochmals von Herzen einladen darf. Es lohnt sich.“

Eröffnung mit Arthur Honeggers Oratorium „König David“

Eröffnet wird die Premiere der Internationalen Musiktage am Dom am 9. September um 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr, mit einem musikalischen Festakt in der Aula der historischen Kaiserpfalz. Dabei wird Domkapellmeister und Festivalintendant Thomas Berning die Eröffnungsrede halten und das facettenreiche Programm vorstellen. Der renommierte Freiburger Musikwissenschaftler Professor Dr. Meinrad Walter hält den Festvortrag. Den musikalischen Rahmen tragen der Pianist Markus Gotthardt und Mezzosopranistin Julia Spies bei. Anschließend um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr, wird zum ersten Mal überhaupt Arthur Honeggers meisterhaftes Oratorium „König David“ in der dafür grandiosen Kulisse des Hohen Domes und unter der Leitung von Domkapellmeister Berning aufgeführt.

Namhafte und internationale Künstlerinnen und Künstler

Bis zum 30. September werden an mehreren Spielorten in Paderborn unterschiedliche musikalische Beiträge und Veranstaltungen angeboten. Viele namhafte und internationale Künstlerinnen und Künstler sind an dem vielseitigen Programmangebot beteiligt: unter anderem der Westminster Cathedral Choir, das britische A cappella-Ensemble VOCES8, der WDR-Rundfunkchor, die Chöre und Gruppen der Paderborner Dommusik sowie die Nordwestdeutsche Philharmonie.

Musik macht das Leben schöner

Eintrittskarten sind online unter dommusik.ticket.io oder beim Paderborner Ticketcenter am Marienplatz erhältlich. Weitere Informationen und viele Hintergründe zu den Internationalen Musiktagen am Dom sind unter www.imad-festival.de abrufbar.

Erzbischof Hans-Josef Becker liegt das neue IMAD-Festival besonders am Herzen, wie er schon früh im Ausblick und mit Vorfreude erklärt hatte. Er sehe darin „einen wichtigen und namhaften Beitrag“, den die „Kirche als traditioneller Kulturträger“ hier für die Gesellschaft leiste. „Es ist auch ein deutliches Zeichen dafür, dass Musik das Leben schöner machen kann und uns nach schwerer Zeit auch aufbaut.“

Das IMAD-Festival soll in einem Drei-Jahres-Rhythmus vom Paderborner Metropolitankapitel veranstaltet werden.