kfd-Frauenkirche „Vater unser  Mutter unser?!“

kfd Diözesanverband / Kirche St. Thomas Morus, Rheinallee 48, Bielefeld - Sennestadt
besondere Gottesdienste und spirituelle Angebote
Der kfd Diözesanverband Paderborn setzt seine erfolgreiche Reihe fort.
© kfd-Diözesanverband
Zur „Frauenkirche“, die alle Sinne anspricht, lädt der kfd-Diözesanverband Paderborn am Montag, 14. März, um 19 Uhr in die Kirche St. Thomas Morus in Bielefeld-Sennestadt ein.

Atmosphäre, Musik, Gebet, Stille, Kerzen, Gespräche, nette Menschen, Segen, Beisammensein – die „Frauenkirche“ ist einzigartig. Dazu lädt der Diözesanverband Paderborn der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) alle Interessierten am Montag, 14. März, um 19 Uhr in die Kirche St. Thomas Morus in Bielefeld-Sennestadt, Rheinallee 48 ein. Anmeldungen erfolgen im Diözesanbüro unter sekretariat@kfd-paderborn.de oder über das Anmelde-Formular auf der Homepage (C1).

Die Besucherinnen feiern einen Wortgottesdienst, der alle Sinne anspricht. „Vater unser – Mutter unser?!“ ist das Thema. Die Teilnehmerinnen sprechen auf vielfältige Weise von und mit Gott. Sie denken gemeinsam darüber nach, welche Bilder sie von Gott im Kopf haben. Sie fragen sich, ob Gott männlich und allmächtig ist oder ob sie über Gott als Vater und als Mutter ganz anders denken.

Die Geistliche Begleiterin Mechthild Wohter, Präses Roland Schmitz, die Vorsitzende Katharina Brechmann und Dorothee Brünger vom kfd-Diözesanleitungsteam bereiten gemeinsam mit der örtlichen Geistlichen Begleiterin Beate Rasche-Schuermann die „Frauenkirche“ vor. Sie wird von Heti Schmidt-Wissing an der Querflöte, Tina Gellert am Saxophon und Lioba Schmidt am Klavier begleitet. Die Veranstalterinnen hoffen auf eine Corona-Situation, die es ermöglicht, den Abend mit angeregten Gesprächen bei einem Imbiss und Getränken ausklingen zu lassen.

 

Nach der ersten Frauenkirche in Bielefeld gibt es zwei weitere Termine an den Montagen, 13. Juni und 12. September, jeweils um 19 Uhr. Danach finden die Abende in Bielefeld-Schildesche in die Kirche St. Johannes Baptist, Ringenbergstraße 9, an den Montagen, 5. Dezember sowie 13. März und 12. Juni 2023 statt. Engagierte, die bei der Vorbereitung ihre Ideen einbringen möchten, sind jederzeit willkommen.

Die Frauenkirche, offen für Suchende und Fragende, ist ein Projekt, das sehr guten Zuspruch findet. Seit 2010 zieht der Diözesanverband mit dem außergewöhnlichen Format durch das Bistum. Stationen waren St. Michael in Paderborn, das Bergkloster Bestwig, die Katholische Akademie in Schwerte, das Franziskanerkloster in Wiedenbrück, St. Alexander in Schmallenberg, die „Kirche der Jugend“ in Hardehausen und St. Kilian in Paderborn.