„Tag der offenen Tür“ im Liborianum

Bildungs- und Tagungshaus Liborianum, An den Kapuzinern 5-7, 33098 Paderborn
Das Bildungs- und Tagungshaus des Erzbistums lädt zum ersten „Tag der offenen Tür" ein.

Zum ersten „Tag der offenen Tür“ lädt das Bildungs- und Tagungshaus Liborianum in Paderborn Interessierte am 11. September 2022 ein. Nach einer zweijährigen Umbau- und Modernisierungsphase des ehemaligen Kapuzinerklosters präsentiert die vom Erzbistum Paderborn getragene Einrichtung zum ersten Mal seine Räume sowie seine Angebote der breiten Öffentlichkeit. Zwischen 11 und 17 Uhr öffnet das Liborianum, An den Kapuzinern 5-7, am 11. September seine Türen und Räume. „Unser Bildungs- und Tagungshaus ist mit seiner 400-jährigen Geschichte ein besonderes Erlebnis“, ist Direktor Andreas Hölscher überzeugt. Das Team des Liborianums bietet seinen Gästen am Tag der offenen Tür ein buntes Rahmenprogramm, um den schlichten Charme der Räumlichkeiten in herzlich christlichem Ambiente für „jung und alt“ – auch im Bereich der Bildungsarbeit – erfahrbar zu machen.

„Das Liborianum ist im Herzen von Paderborn ein Ort, an dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufeinandertreffen. Menschen können hier eintauchen in ein Haus mit Historie und Ambiente“, betont Direktor Hölscher. Gäste entdecken nicht nur anspruchsvolle Bildungsangebote, vielmehr bietet das Haus auch moderne Tagungs- und Übernachtungsmöglichkeiten. Ebenso gibt es passende Räumlichkeiten für Feierlichkeiten wie Taufen, Hochzeiten und Jubiläen. Gästen ist sowohl ein Frühstück im neu gestalteten Restaurant Domblick als auch ein Abendessen im Kapuzinerkeller möglich.

Tag der offenen Tür eröffnet Einblicke

Am Tag der offenen Tür werden den Besucherinnen und Besuchern über den ganzen Tag verteilt Hausführungen angeboten. „Wir möchten dabei das bei der Neugestaltung des Hauses leitende Konzept vorstellen: die traditionsreiche Geschichte des ehemaligen Kapuzinerklosters sichtbar machen und historische Spuren mit modernen Ansprüchen verbinden“, freut sich Direktor Andreas Hölscher auf die Begegnungen. Bei den Führungen durch die verschiedenen Gebäudeteile sei viel Neues und Staunenswertes über das Haus zu lernen – auch mit digitaler Unterstützung: durch einen „Avatar-Mönch“, der digital die spannende Historie des Liborianums vermittelt.

Bildungsangebote

Der erstmals durchgeführte Tag der offenen Tür biete zudem Einblicke in die heutige Bildungsarbeit des Liborianums, erklärt Ludger Vollenkemper als Leiter des Bildungshauses. „Wir stellen unser vielfältiges Programm zu theologischen, sozialen und gesellschaftlichen Themen vor, geben Einblicke in unsere verschiedenen thematischen Schwerpunkte und stehen als Bildungsteam zum persönlichen Gespräch zur Verfügung. Wir möchten erfahrbar machen, wie wir unseren Auftrag, Kirche und Gesellschaft im Heute und in der Zukunft mitzugestalten, verstehen und in lebendigen Diskursen in die Tat umsetzen.“

Tagungsangebote / Gastfreundschaft

Ludger Henneken, Leiter des Tagungshauses, betont: „Am Tag der offenen Tür möchten wir den Gästen erlebbar machen, was herzliche Gastlichkeit in historisch-modernem Ambiente für uns heute bedeutet.“ Neben Informationen zu den zahlreichen Möglichkeiten, kleine und große Tagungen, aber auch private Feierlichkeiten wie Taufen, Jubiläen und andere familiäre Feiern im Liborianum auszurichten, können Gäste im neu gestalteten Restaurant Domblick und im Kapuzinerkeller selbst erleben, „was das Liborianum zu einem gastlichen Ort macht.“ Der Leiter des Tagungshauses lädt ein: „Lassen Sie sich von unserer frischen und regionalen Küche verwöhnen und von unserem Serviceteam in die Welt der Tischkultur hineinführen.“

Die Themen Ehevorbereitung und Paararbeit werden durch die kefb Ostwestfalen vorgestellt und (Braut-)Paare können sich vom Flair im Liborianum beeindrucken lassen. Nicht zuletzt hat das Liborianum am Tag der offenen Tür auch für Kinder viel zu bieten: Neben Zaubershows warten im neu gestalteten Klostergarten ein Glücksrad, eine Hüpfburg und Weltenbausteine darauf, entdeckt zu werden.