Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus

2. November 2022
Die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) schreiben erstmals gemeinsam den fünften Preis für herausragendes kirchliches Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus aus. Dieser Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro dotiert.

Die Bischofskonferenz und das ZdK würdigen mit dem Preis das Engagement von Katholikinnen und Katholiken, die sich gegen menschenverachtende Einstellungen wenden. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sind mit dem katholischen Glauben nicht vereinbar. Der „Katholische Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ soll Bürgerinnen und Bürger ermutigen, für ein respektvolles Zusammenleben einzutreten.

Bewerbungen für den Preis 2023 können bis zum 30. November 2022 eingereicht werden.

Alle Informationen dazu im Ausschreibungsflyer oder auf der Seite der Deutschen Bischofskonferenz.