Veranstaltungsreihe: Gespräche über Tabuthemen

8. Februar 2022
"Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?" - Das Format widmet sich in loser Folge verschienen Themen, die in der kath. Kirche tabuisiert sind oder es lange waren, denn: Es änder sich etwas.

Auftakt dieser etwa 90minütigen Veranstaltungsreihe:

„Das Tabu des sexuellen Missbrauchs“

Gespräch mit Frau Prof. Dr. Nicole Priesching und Dr. Christine Hartig, Universität Paderborn

Im Dezember 2021 wurden die Zwischenergebnisse der Studie „Missbrauch im Erzbistum Paderborn“ veröffentlicht. Die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum Paderborn (kefb) bietet die Möglichkeit, sich zusammen mit den beiden verantwortlichen Wissenschaftlerinnen mit diesen Zwischenergebnissen auseinanderzusetzen.

Veranstaltungsflyer

Die Teilnahme ist kostenlos. Wenige Tage vor dem Termin erhalten Sie einen Zugangs-Link zum digitalen „BigBlueButton-Raum“.

Anmeldung bei der kefb online oder telefonisch 02931 5297610

 

Zur Reihe:

Tabuthemen wie Missbrauch, Ehescheidung, gleichgeschlechtliche Partnerschaft kommen beim Reformprozess „Synodaler Weg“ in einer nie zuvor erlebten Weise auf den Tisch. Diese Gesprächsreihe, macht Menschen Mut, darüber zu sprechen.